IMG_2180

RECIS (Recycling in Island Regions) Konferenz Santorini

Aufgeregt war ich und eigentlich konnte ich es auch nicht glauben, als mich vor einiger Zeit Nikolaos Gavalakis von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Athen anrief, um mich zu dieser Konferenz einzuladen, und zwar nach Santorini, Griechenland. Ich sollte die „Green Anna“ als Impulsprojekt zur Plastikvermeidung auf Inseln vorstellen.

I was excited when Nikolaos Gavalakis called from the Friedrich Ebert Stiftung in Athens to invite me for the 2nd international conference on „Recycling in Island Regions“ in Santorini, Greece. He asked me to present the „Green Anna“ project as an impulse for plastic reduction on islands.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung, von der ich Nicole Katsioulis, die Leitung des Büros in Athen, ihren Mann Christos sowie Nikolaos Gavalikis kennenlernen durfte, haben einen besonderes Augenmerk auf den Dialog zwischen Deutschland und Griechenland, auch in Umweltbelangen.

The Friedrich Ebert Stiftung emphasizes on a close dialogue between Germany and Greece, also regarding environmental topics. I was lucky enough to meet Athens‘ office director Nicole Katsioulis and her husband during the meeting.

Ich bin sehr dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte an dieser besonderen Konferenz teilnehmen zu dürfen und zu erfahren, vor welchen Herausforderungen und bereits initiierten Projekten die Kollegen in Griechenland stehen.

P1090808

I’m deeply grateful for the participation opportunity and moreover to learn so much more about the challenges and initiated projects of colleagues in other island regions.

Insgesamt stieß ich auf der Konferenz auf etwa 150 Teilnehmer aus der Gemeinde, dem Handel und Service, aber auch auf Oberhäupter anderer griechischer Inseln sowie internationale Koryphäenaus dem „Waste-Mangement“. Besonders habe ich mich gefreut, dass am Vorabend der Konferenz ein Treffen zwischen Gemeinde und Handel der Insel Santorini, gemeinsam mit der Recycling Organisation (Hellenic Recycling Agency) stattfand. Ähnlich wie 2014 bei uns auf Helgoland, beriet man sich zu einer Aktion um Plastiktüten zu vermeiden. Ein Exemplar einer möglichen Tasche durfte ich im Austausch mit der green Anna mitnehmen :).

Tasche Santorini
Green Annas Schwester von Santorini, nach meinem Transport im Rucksack etwas zerknautscht :)

Roughly 150 participants representing community, trade and service on Santorini, but also majors of other Greek islands, as well as international experts of waste management took part. One thing made me exceptionally happy: the community, trade and recycling organization (Hellenic Recycling Agency) had just met the evening before the conference to negotiate and discuss a project to reduce plastic bags and offer a multiple bag as alternative! The pictures of this meeting remind me strongly to our meeting in April 2014 just before the „Green Anna“ started.

DSC04675-minBesuch des Recycling Centers auf Santorini von links: Henning Wilts, zwei Manager des Centers, Nicole Katsioulis, Rebecca Störmer, Jens Hjul-Nielsen

Für mich gab es während der zwei Tage Konferenz eine Menge zu lernen: Kennenlernen durfte ich unter anderem auch Henning  Wilts vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und Costas Velis von der Universität Leeds (Circular Economy and Resource Recovery Coordinator), die einen Überblick über die Ziele und Herausforderungen der „Circular Economy“ im Waste-Management gaben. Besonders interessant war auch der Beitrag von Jens Hjul-Nielsen, der seine Recycling Firma auf Bornholm in Dänemark vorstellte.

DSC04661-min

DSC04671-min(1)

I learned a lot about waste management, recycling systems and engagement in Greece, but also globally on our mission against the plastic littering, especially on islands and marine regions. Henning Wilts from the Wuppertal Institute for climate, environment and energy as well as Costas Velis from Leeds University (Circular Economy and Resource Recovery Coordinator) informed about global goals and challenges in „Circular Economy“ as a part of Waste management. Very interesting was the presentation of Jens Hjul-Nielsen who founded his own recycling and waste mangement company on Bornholm, Denmark.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ganz, ganz recht herzlich bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und den Ausrichtern der Konferenz für diese einmalige Möglichkeit bedanken! Ich denke es wurde ein neues, zartes und wichtiges Band des internationalen Austausches, im Besonderen der Insel Regionen geknüpft. Ich wünsche mir, dass die Ideen, Diskussionen und Anregungen dieser Tagung auch weiterhin in nachhaltigen Entwicklungen und Lösungen münden. Für unseren Planeten und Inseln im Besonderen.

It like to dedicate another hearty „Thank you“ to the organizers of the conference and the Friedrich-Ebert-Stiftung in particular! I believe we built a new, important boundary of international exchange. Hopefully all the fruitful discussions will go on in the future and lead to even more sustainable developments and solutions for our planet and islands in particular!

Meerweg für Helgoland